WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Taxibetrieb Farhadi Eberbach

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Freitag, 24. Mai 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

HGE- Ib marschiert weiter - Damen verlieren


(Foto:privat)

(jc) (js) Zweifachen Vergleich im Neckartalderby zwischen der HG Eberbach und der TSG Ziegelhausen entschieden die Gäste beide Male knapp für sich. Die Herren II schraubten durch ihren Sieg gegen den TSV Meckesheim III ihre Erfolgsserie auf 9:1 Punkte in Folge.
Ihre beste Saisonleistung zeigte die "Erste" der HGE gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer aus Ziegelhausen. Ganz im Gegensatz zu den bisherigen Spielen verschlief die Heimmannschaft nur die die allerersten Minuten, in denen die Gäste mit 1:3 in Führung gehen konnten. In der Folge überraschte die HGE so manchen Zuschauer durch Qualitäten, welche sie in vielen Spielen hatte vermissen lassen: Mit einer aggressiven aber jederzeit fairen Abwehr kaufte man dem Ziegelhäuser Rückraum ein wenig den Schneid ab. Im Angriff überzeugte die HGE durch Spielwitz und Treffsicherheit. Bis auf eine einzige Ausnahme beim Stande von 7:8 führten die Gastgeber die gesamte erste Halbzeit über, teilweise sogar mit drei Toren wie beim 11:8 und 13:10. Wie gefährlich aber Ziegelhausen ist, zeigte sich daran, dass die Gäste kurz vor dem Pausenpfiff einige wenige technische Fehler der HGE eiskalt ausnutzten, um zum 17:17 Halbzeitstand auszugleichen.
Das Spiel begann im zweiten Durchgang de facto von neuem. Einmal noch ging die HGE mit 18:17 in Front. In den nächsten zehn Minuten nahmen die Gäste das Heft in die Hand und erarbeiteten sich, bedingt durch einige Fehlwürfe der Gastgeber, beim 20:23 und 21:24 einen kleinen Vorsprung. Es spricht für die intakte Moral der HGE, dass sie sich nicht ihrem Schicksal ergab, sondern, getragen von der Anfeuerung der Zuschauer, die Partie wieder ausgeglichen gestalten und beim 25:24 erstmals wieder in Führung gehen konnte. Die Schlussviertelstunde war an Dramatik kaum zu überbieten; kein Team schaffte es, sich mit zwei Toren abzusetzen. Hinzu kamen drei rote Karten für die Gäste wegen unsportlicher Fouls. Zwanzig Sekunden vor dem Ende gelang der HGE der Ausgleichstreffer zum 32:32. Ziegelhausen war durch zwei rote Karten in dieser Phase auf vier Feldspieler dezimiert. Doch leider leider siegte die Cleverness der Gäste, als diese vier Sekunden vor dem Abpfiff das alles entscheidende 32:33 erzielen konnten. Dieses Spiel hatte keinen Sieger verdient. Es war ein tolles Handballspiel mit einer überragenden Leistung auf Seiten der HGE, die die Siegerin der Herzen bleibt.

Tore: Th. Gerboth 9, Fischer, Reutner, Uremovic je 6, Bohnert, Kaschper je 2, Hildenbrand.

In etwa mit der gleichen Rollenverteilung wie bei den Herren gingen die Damen in das Neckartalderby gegen Ziegelhausen als krasser Außenseiter. Die erste Hälfte gestaltete sich überraschenderweise äußerst ausgeglichen, da die Gäste auf ihre etatmäßige Torfrau verzichten mussten und auch sonst einen relativ schlechten Tag erwischten. Andererseits verstanden es die HGE-Damen aber, den Gegner im Spielaufbau immer wieder zu stören und diesen am Davonziehen zu hindern. Mit einem knappen 7:8 Rückstand ging es in die Kabine.
Nach Wiederanpfiff spielten die Gäste kaum stärker; allein die HGE tat sich im Angriff sehr schwer, eine Lücke in der Gästeabwehr zu finden. Ziegelhausen erhöhte erstmals auf 7:11. Dass der Wille auf Seiten der Gastgeber, das Spiel noch einmal zu drehen, durchaus vorhanden war, war den Zuschauern beim Stande von 11:12 erkennbar. Nicht verwandelte Siebenmeter und Tempogegenstöße machten es Ziegelhausen aber letztlich leicht, mit 13:16 beide Punkte aus Eberbach zu entführen und den zweiten Tabellenplatz zu festigen.

Tore: Walter 7, Kaschper 3, Wagner 2, Schölch.

Eine spannende Ausgangslage war bei der Begegnung der Herren II als Tabellenvierter gegen den TSV Meckesheim als Tabellendritter gegeben. In der Anfangsphase machte die inzwischen relativ eingespielte Truppe mit Tempohandball wieder mächtig Dampf und legte über 6:2 auf 10:6 Tore vor. Danach nahm die HGE ein wenig das Tempo heraus, wodurch die Gäste den Abstand auf zwei oder drei Tore verkürzen konnten.
Nach dem Seitenwechsel beim Stande von 16:13 erhöhten die Gastgeber wieder die Schlagzahl und bauten ihre Führung auf 21:16 aus. Gegen Mitte der zweiten Hälfte erlaubte man sich einige technische Fehler und agierte zu behäbig im Angriff. Folgerichtig kamen die Gäste Tor um Tor heran und erzielten beim 22:22 sogar den Ausgleichstreffer. Erst jetzt riss sich die HGE noch einmal zusammen und fuhr einen letztlich hochverdienten 30:28 Sieg ein, mit dem sie an Meckesheim nun in der Tabelle vorbei auf den dritten Platz zog.

Tore: Stückle 8, Deuser 7, Findik 5, D. Gerboth 3, M. Beisel, Menges je 2, Messing, Neuer Späth.


20.12.04

[zurück zur Übersicht]

© 2004 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2019 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Bestattungshilfe Wuscher

Stellenangebot