WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 21. April 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Fehlen der Stammkräfte schwächte die Mannschaft

(bro) (sch)Am 18. September wurde in Wieblingen der Verbandspokal ausgetragen, zu dem die TVE Volleyballer nur mit einer Rumpfmannschaft erscheinen konnten. Neben Kapitän Timo Grüber fehlten Christopher Schieck und Timo Goes. Die Mannschaft wurde durch die beiden Nachwuchsspieler Lukas Münch und Janik Richter ergänzt. Trotz des in der Leistungsspitze dezimierten Kaders wollte man ein gutes Ergebnis erzielen. Die Gegner waren allesamt eine Leistungsklasse tiefer, aber der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Regeln und Gesetze.

Im ersten von drei aufeinanderfolgenden Spielen traf man auf den TS Durlach. Das Spiel startete vielversprechend. Die Eberbacher beherrschten Ball und Gegner und gewannen den ersten Satz souverän. Auch im zweiten Satz dominierte anfangs der TVE. Jedoch verlor er nach einiger Zeit die Kontrolle, und der Gegner konnte das Spielgeschehen übernehmen. Zwei Auszeiten von Trainer Heinz Bach verzögerten den Satzverlust nur noch, und der TVE musste sich nach hart umkämpften Bällen mit 30:28 geschlagen geben. Der Anfang des Entscheidungssatzes wurde komplett verschlafen, und man lag schnell und verdient mit 8:4 zurück. Ein letztes Aufbäumen verringerte zwar die Punktedistanz, konnte aber den Satz und den Spielverlust nicht mehr verhindern.

Nach einer kurzen Pause trat der Verein nun gegen den zweiten Gegner des Tages an, den Heidelberger TV, welcher in der letzten Saison noch Ligakonkurrent war. Der Spielverlauf sollte dem des ersten Spiels gleichen. Den ersten Satz gewannen die Eberbacher verdient, den zweiten verloren sie knapp und den dritten mit Pech.

Mit zwei Niederlagen war das Pokalaus bereits besiegelt. Jetzt wollte man wenigstens im letzten Spiel gegen den vermeintlich schwächsten Gegner an diesem Tag, Pforzheim, einen Sieg erringen. Danach sah es jedoch im ersten Satz überhaupt nicht aus. Die Volleyballer wirkten lust- und kraftlos. Entsprechend verloren sie den ersten Satz deutlich. Der Anfang des zweiten Satzes knüpfte nahtlos an die Leistung des ersten Satzes an. Es benötigte einer Auszeit, um das Feuer neu zu entfachen. Der TVE stemmte sich gegen die dritte Niederlage am Tag und nahm das Heft in die Hand. Nach einem 15:8 für den Gegner drehte man den Satz und gewann mit 25:18. Den dritten Satz begann man stark und führte schnell mit 9:4. Bis zum Schluss gab man die Führung nicht mehr aus der Hand und gewann mit 15:11.

Das Fazit des Spieltages fiel gemischt aus. Man ärgerte sich, nicht eine weitere Pokalrunde spielen zu dürfen, um sich mit höherklassigen Gegnern messen zu dürfen. Einerseits fiel das Fehlen der drei Stammkräfte, die in engen Situationen Ruhe bewahren und Spiele entscheiden können, deutlich auf. Andererseits drehte man ein bereits verloren geglaubtes Spiel, wobei speziell die jungen Volleyballer lernen konnten, was mit Motivation, Leidenschaft und vor allem Spaß am Spiel möglich ist.

Pokal Endergebnis:
1. Heidelberg
2. Durlach
3. Eberbach
4. Pforzheim

28.09.10

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Straßenbau Ragucci

Weber-Dach