WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 26. März 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Lachender Eber für Bernhard Walter


Christian Nahm als Messdiener. (Foto: privat)

Mehr Bilder (Klicken zum Vergrößern):

Zum Startbild

(ko) Jubel, Trubel und gute Stimmung herrschte auch an der dritten Sitzung der KG Urmel Neckarwimmersbach im voll besetzen SV-Sportheim in der Au. Nach dem Einmarsch des Elferrats und der Begrüßung durch Urmel-Präsident Joachim Schwab und Sitzungspräsident Bernhard „Lungo“ Walter zeigten die Urmel-Minis was sie tänzerisch schon so drauf haben. Im Anschluss forderte Herr Spreisel (Simon Koch) die Gleichberechtigung des Mannes und ließ an den Frauen kein gutes Haar.

Die Urmel-Teens rockten zu der Musik von Michael Jackson die kleine Bühne und anschließend plauderten „Renate und Kalle“ (Renate Konradi und Karl Beisel) über den Alltag in der Ehe und warfen sich die Pointen gegenseitig zu. Ihr beider Fazit zum Schluß: „Mir wolle lebe und lache und Spaß hawe“. Ohne tosenden Applaus und einer Rakete durften beide die Bühne nicht verlassen. Die Young Urmels (Maj Sue Lack, Svenia Steck, Marilena Messel) eroberten daraufhin als Freibeuter die Bühne.

Wieder „auftrittsfähig“ war zur dritten Urmel-Sitzung der „Rückblicker“ (Hans Hold) und nahm die Gemeinderatswahlen vom letzten Jahr und den neu gewählten Gemeinderat genau unter die Lupe. Gemäß seinem Ruf „Ich bin bei der Stadt“ musste er bei den zahlreichen Feierlichkeiten in den verschiedenen Ortsteilen viel "kehren" und auch die Stadtwerke mit ihrem neuen Leiter wurden in seinem Rückblick erwähnt. Seine einzigartige Mimik brachte dem Stadtkehrer immer wieder Applaus ein. Sein Rat an Bürgermeister Peter Reichert war, einmal über eine Reise nach Lourdes nachzudenken, denn vielleicht könne dort ein Wunder geschehen und das klamme Stadtsäckel wieder füllen. „Les cygnes gracieux“ (die graziösen Schwäne) begeisterten anschließend die Fastnacher mit einem leichtfüßigen und anmutenden Tanz.

Vor der Pause bat Urmel-Präsident Joachim Schwab Bürgermeister Peter Reichert, der bereits zum dritten Mal bei einer Urmel-Sitzung dabei war, auf die Bühne um ihm nachträglich zu seinem runden Geburtstag zu gratulieren. Für Bürgermeister Reichert gab es aber noch einen weiteren Grund die Urmel-Bühne zu betreten, denn er hatte den städtischen Orden „Lachender Eber“ für einen verdienten Fastnachter dabei, den er wie folgt beschrieb: „ Ein Prachtexemplar an Mann wird heute auserkoren, der ist sogar in Eberbach geboren. Seit seiner Geburt ist er ein Karnevalist, ein Urmel, wie sonst fast keiner ist.“ Mit Tränen der Rührung in den Augen nahm Bernhard „Lungo“ Walter die Auszeichnung von Bürgermeister Peter Reichert entgegen.

Nach der Pause tauschten sich „Sandy und Chantal“ (Maj Sue Lack und Marilena Messel) über Männer und noch vieles andere aus und kamen zu dem Fazit, dass die Idealmaße eines Mannes 80-20-42 sind, nämlich 80 Jahre alt, 20 Mio. auf dem Konto und mit 42 Grad Fieber im Bett liegend. Die beiden Mädels wurden mit tosendem Applaus und einer Rakete von der Bühne verabschiedet.

Weil der Flieger in New York keine Startgenehmigung bekam, konnten „Sifglied und Roy“ in diesem Jahr bei den Urmel leider nicht auftreten, jedoch hatte man keine Kosten und Mühen gescheut einen adäquaten Ersatz zu finden. „Iwan Medwedew“ (Bernhard „Lungo“ Walter) und „Boris Baranow“ (Torsten Schmidt) brachten mit ihrer filigranen Körperakrobatik das Sportheim zum Brodeln.

Etwas ruhiger aber nicht weniger lustig waren im Anschluss die Erlebnisse, die Petronella Knorzel mit ihrem Heinerle hatte, der ihr eine Körperlotion mit Orangenduft passend zu ihrer Orangenhaut schenkte. Urmelienchen (Samira Schmidt) zeigte nun ihren Show-Gardetanz und über die neuesten Urmel-News, Fettnäpfchen und Missgeschicke informierten im Anschluss Bernhard „Lungo“ Walter und Hans Hold. Die Ballade vom „Ritter Prunz von Prunzelschütz“ gab Kalle Beisel zum Besten und erzählte aus dem Leben eines tapferen Ritters. Die Frauenherzen schmolzen dahin als die Männer-Zumbagruppe „Los Hombres que extraordinario movimento“ zum Hit „Arschwackeln“ von DJ Düse den Allerwertesten kreisen ließen.

Zu später Stunde gab es Zugabe-Rufe „Hellauluja“ als Messdiener Christian Nahm von seinen Erlebnissen rund um Tebartz von Els und Bischof Karl erzählte und den Schlusspunkt unter die dritte Urmel-Sitzung setzen die „Get Freaky“ (Simone Ulbricht, Jessie Pressler, Kim Koch und Kaya Wartner) mit ihrem Showtanz zu süßen und fruchtigen Liedern, die zum Mitsingen einluden.

Musiker Stefan Schirmer spielte nach der Sitzung zur Unterhaltung so dass die gute Stimmung noch lange anhielt.


08.02.15

[zurück zur Übersicht]

© 2015 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Straßenbau Ragucci

Werben im EBERBACH-CHANNEL