WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 19. Februar 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

HGE trotz Niederlage weiter auf Platz eins

(bro) (mr) Was für ein verrücktes Wochenende. Als hätte nicht das Kopf an Kopf Rennen des Spitzenduos HGE und TV Sinsheim schon für genug Spannung gesorgt, schloss nun auch wieder der Tabellendritte, der TV Eppelheim 2, zu den beiden auf und sorgt für zusätzlichen Wirbel. Das es in der CSSC-Arena in Eppelheim für die Eberbacher nicht einfach werden würde, war allen schon vor dem Spiel klar. Noch nie konnten die Männer in grün-weiß in dieser Halle gewinnen. Ein schlechtes Omen. Trotzdem wollten die Gäste nichts unversucht lassen. Endlich einmal wieder mit Harz spielen dürfen, da lacht doch das Handballer-Herz. Was nützt aber ein noch so großes Herz, wenn der Kopf nicht mitspielt.

Die Eberbacher Handballer legten zwar los wie die Feuerwehr und zogen mit 0:4 in Front, doch das war nur ein kurzes Strohfeuer, und schon nach einer Viertelstunde war der schöne Vorsprung dahin. Zu viele individuelle Fehler der HGE trieben die Erfolgsquote der Offensive in den Keller. Nicht nur, dass der Eppelheimer Keeper sich mehrfach auszeichnen konnte, nein, die Würfe gingen teilweise um Meter am Kasten vorbei oder darüber. Was nützt das ganze Harz, wenn man in eigener Halle nicht mit Haftmittel trainieren kann bzw. darf. Zur Halbzeit aber war alles noch offen. Das Patt hielt sich bis in die zehnte Minute der zweiten Hälfte. Dann zog der TVE etwas an, die „Nattern“ zeigten ihre Zähne. Mit dem Zwischenspurt zum 18:15 war, wie sich später zeigte, schon nach fünfundvierzig Minuten die Vorentscheidung gefallen. Zu wenig, was die Gäste an diesem Abend anboten. Die Spieler, die Normalform erreichten, konnte man an einem Finger abzählen.

Eine bittere Niederlage für den Tabellenführer, die andererseits auch dem TVE noch alle Aufstiegschancen offen hält. Der Patzer wurde noch ärgerlicher für die Eberbacher, als sie nach dem Spiel erfuhren, dass der TV Sinsheim völlig überraschend in eigener Halle gegen den TV Neckargemünd nicht über ein Unentschieden hinaus kam. Großes Nervenflattern beim Spitzenduo? Gewinnt am Ende der „lachende Dritte“?

„Das Spiel abhaken und nach vorne blicken, noch haben wir es selbst in der Hand“, so das treffende Fazit des Eberbacher Trainers Daniel Weißbrodt nach dem Match.

Am nächsten Wochenende folgt der nächste Fern-Dreikampf. Sinsheim muss nach Handschuhsheim, Eppelheim nach Heidelberg, und die HGE empfängt am Samstag, 14. März, ab 18 Uhr in eigener Halle die kleinen Füchse aus Malsch. Das Hinspiel konnten die Eberbacher denkbar knapp für sich entscheiden. Für Hochspannung ist also weiterhin gesorgt. Alle Fans sind willkommen, die Männer können jede Unterstützung gebrauchen.

Spiel-Steno:
0:3, 2:4, 5:5, 6:7, 8:8, 11:11 (HZ), 13:13, 16:15, 18:16, 18:17, 21:18, 23:20.

Für die HGE traten an:
Daniel Ackermann (T), David Badziong (T), Thomas Richter 11/5, Nicolas Rötger 2, Patrick Weber 2, Patrick Weis 2, Sascha Menges 1, Jan Eiben 1, Christian Hildenbrand 1, Simon Scherzinger, Stephan Deuser, Philipp Walter, Philip Bauer, Marvin Sorg.

09.03.15

[zurück zur Übersicht]

© 2015 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


VHS

Straßenbau Ragucci

REWE