WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Stadtwerke Eberbach

Sparkasse Neckartal-Odenwald

BuchHaus

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 11. Dezember 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Hallenbad: Günstige Alternative zu Brandmeldeanlage?

(cr) Bei der Sitzung des Werksausschusses des Eberbacher Gemeinderats sollte vorgestern der Auftrag für eine Brandmeldeanlage im Hallenbad vergeben werden. Jetzt wird eine kostengünstigere Alternative geprüft.

Das Hallenbad in der Au steht seit einiger Zeit auf dem Prüfstand. Noch immer ist, zumindest öffentlich, nicht bekannt, was mit dem in die Jahre gekommenen Schwimmbad passieren wird. In der Vergangenheit wurde viel diskutiert, unter anderem über Neubau oder Schließung. Zunächst geht es aber mit dem Badebetrieb weiter: Am Dienstag beginnt in Eberbach die Hallenbadsaison.

Bei der Sitzung des Werksausschusses in den Stadtwerken Eberbach sollte die Vergabe des Einbaus einer Brandmeldeanlage im Hallenbad in der Au in Höhe von 48.500 Euro netto beschlossen werden. Der Einbau einer solchen Anlage wurde laut Stadtverwaltung in einem Brandschutzgutachten gefordert. Bisher ist keine Brandmeldeanlage im Hallenbad installiert.

Stadtrat Heiko Stumpf (CDU) geht davon aus, dass man keine teure aufgeschaltete Anlage im Schwimmbad brauche, eine funkvernetzte akustische Warnanlage würde ausreichen. Die Kosten für die Brandmelder schätzt er auf 3.000 bis 4.000 Euro.

Man habe ein Gutachten “mit Hand und Fuß” , so Bürgermeister Peter Reichert. Er würde sich wundern, wenn auch die “kostengünstigere Möglichkeit gehen würde”. Er will im Hinblick auf den beginnenden Badebetrieb eine möglichst schnelle Entscheidung. Jetzt sollen Vorgaben der Versicherungen abgeklärt werden und in der nächsten Zeit ein Vororttermin mit dem Gutachter und Vertretern der Fraktionen stattfinden.

Um aber in dieser Angelegenheit schnell agieren zu können, beschloss das Gremium einstimmig, dass die von Stumpf vorgeschlagene günstigere Alternative von einem Gutachter überprüft werden und wenn möglich eingebaut werden soll. Falls diese Lösung nicht umsetzbar sei, soll die Firma Hallermeier beauftragt werden die Anlage zum vorliegenden Angebotspreis einzubauen. Außerdem soll sie dann den Auftrag erhalten, die Wartung pro Quartal zum Preis von 432,08 Euro durchzuführen.

15.09.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Bestattungshilfe Wuscher

Straßenbau Ragucci

Adventskalender Stadtwerke

Werben im EBERBACH-CHANNEL

Metzgerei Eichhorn