WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Stellenangebote

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 16. Oktober 2018
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 
Falter Fruchtsäfte

Nachrichten > Kultur und Bildung

Fotos/Videos bestellen

Ein ganz besonderes Musikerlebnis

(bro) (stp) „Autunno Barocco“ lautet das Motto des Barock-Konzerts, das am Sonntag, 30. September, um 17 Uhr in der Ersheimer Kapelle stattfindet. Das musikalische Herbstkonzert wird gespielt vom Barockorchester „Tempesta di musica“, einem Streichensemble aus erfahrenen und ambitionierten Musikern. Gespielt werden Werke von Händel. Telemann, Bach und Dall’Abaco in einer Bearbeitung für Streichorchester. Musiker, Programm und Ambiente versprechen ein ganz besonderes Musikerlebnis.

„Tempesta di Musica“, vormals „Concerto EQuadro Mannheim“ entstand 2008 als Ensemble der Musikschule Mannheim. In diesem offenen Ensemble sind auch junge interessierte Musiker immer wieder willkommen. Die Leitung liegt bei Felicitas Laxa, langjährige Solistin und Konzertmeisterin des Ensembles mit viel Erfahrung auch in der Zusammenarbeit mit internationalen Orchestern. Das Barockensemble verfügt über eigene Barockinstrumente und spielt gemäß historischer Aufführungspraxis.

Das Programm verspricht einen stimmungsvollen Sommerausklang: „Autunno Barocco“ feiert den Herbstanfang als freudiges Ereignis. Zum Auftakt gelangt die Ouvertüre aus G. F. Händels „Solomon“, die schon zu seinen Lebzeiten von seinem Bewunderer Beethoven kopiert und bearbeitet wurde. Es folgen Stücke von G. Ph. Telemann, dessen Musik schon früh für ihre enorme Ausdruckskraft und melodischem Einfallsreichtum gefeiert wurde.

E. F. Dall’Abaco ist als Komponist heute fast nur Kennern der Alten Musik bekannt, die in seinen Werken „kontrapunktische Strenge und italienischen musikalischen Charme“ erkennnen. Er wirkte zunächst als Cellist am Hofe von Modena und danach in München am Hofe Max II. Emanuel, wo ihm später der Titel eines Kurfürstlichen Rats verliehen wurde. Dall’Abaco komponierte ausschließlich Sonaten und Konzerte

Den Schlusspunkt dieses eindrucksvollen Barockkonzerts setzt Johann Sebastian Bach, dessen Werke in keinem barocken Konzert fehlen dürfen. Gespielt wird die Suite D-Dur BWV 1068, die Bach 1725 - vermutlich für das von Telemann gegründete Leipziger collegium musicum - komponierte. So schließt sich der Kreis dieses Abends.

Das Herbstkonzert in der Ersheimer Kapelle wird eine ganz besondere Aufführung sein. Die musikalische Belebung der historischen Mauern war ein besonderes Anliegen von Dr. med. Ulrich Spiegelberg und soll auch in Zukunft als Tradition fortgesetzt werden. Der Eintritt ist frei, Spenden für das musikalische Wirken und den Erhalt und die Pflege der Kirche werden gerne entgegengenommen.

24.09.18

[zurück zur Übersicht]

© 2018 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


THW

Rechtsanwälte Dexheimer & Bremekamp

Verkaufsoffener Sonntag

Stellenangebote