WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Samstag, 20. April 2019
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Fotos/Videos bestellen

Drei Punkte in einem Spiel auf Augenhöhe eingefahren

(bro) (josch) Zwei spielerisch auf Augenhöhe sich befindliche Mannschaften lieferten sich gestern einen packenden Kampf, der erst in der allerletzten Minute durch ein Tor von Oliver Klotz zugunsten der Eberbacher Spielgemeimschaft entschieden wurde.

Es schien, als wenn die spielerische Stärke der Gäste den Eberbachern zunächst zugutekommen sollte. Paradox eigentlich, aber anders als am Vorsonntag in Neckarsteinach, als man gegen einen kampfstarken Gegner lange hinterher lief, hatte man gegen Dossenheim den besseren Start. Stefan Wurm brachte die Einheimischen in der siebten Minute in Führung. Dossenheim ließ sich nicht lumpen, glich durch Julian Hasenfratz mit einem tollen Drehschuss aus (14.). Ein weiteres Tor für Dossenheim wurde wegen vorangegangenem Foulspiel nicht anerkannt (19.). Gültig war der Treffer zum 2:1 durch Kevin Brunner in der 30. Minute. Brunner profitierte von der Vorarbeit von Stefan Wurm, dessen Schuss konnte der gute Torwart der Gäste, Nicolas Berlin, noch abwehren, quasi im Rebound war Brunner erfolgreich. Wurde FC-Torwart Berlin herausgehoben, so stand dem auf Eberbacher Seite Jan-Erik Rothenberger ein ebenbürtiger Pendant gegenüber. Die Gäste, die jetzt ihre spielerischen Qualitäten richtig zur Geltung brachten, prüften den SVfB-Goalie ein ums andere Mal. War er einmal geschlagen, dann sprangen seine Mannschaftskameraden ihm zur Seite, beispielsweise Ilija Rupcic, der in der 51. Minute auf der Linie rettete. Aber der Ausgleich bahnte sich an. In der 75. Minute war es soweit. Alexander Ellerkmann war zum 2:2 erfolgreich. Nicht unverdient zu diesem Zeitpunkt, wenngleich auch der SVfB seine Chancen hatte. Aber Silas Kunzmann scheiterte genauso (63.) wie auch Stefan Wurm (83.) an Torwart Berlin. Keine Chance hatte Dossenheim letzter Mann in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Gegen Klotz' Schlenzer von der Strafraumgrenze weg war er machtlos.

25.03.19

[zurück zur Übersicht]

© 2019 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Straßenbau Ragucci

Bestattungshilfe Wuscher